Die Meisterschaft 2003
1. Runde
2. Runde
3. Runde
4. Runde
5. Runde Rundentermine der
Mannschaftsmeisterschaft 2003
Meisterschafts-Impressionen
3./4.5.
10./11.5.
17./18.5.
24./25.5.
29.5.
31.5./1.6.
14./15.6.
19.6.
21./22.6.
28./29.6.
1. Runde
Ersatztermin
2. Runde
3. Runde
Ersatztermin
Ersatztermin
4. Runde
Ersatztermin
5. Runde
Ersatztermin
Die Ergebnisse gibt es für Damen und Herren durch Click auf den jeweiligen Button
 
1. Runde: Sensationeller Start unserer Damen, Sieg für Herren I

Unsere Damen besiegten in Runde 1 TC Raasdorf glatt mit 5:2. Nach dem Aufstieg in die 2. Klasse waren die Erwartungen auf Siege eher im optimistischen Bereich angesiedelt. Ausschlaggebend für diesen tollen Erfolg dürfte die Routine, die Kampfkraft, das Training und die gute Stimmung in der Mannschaft sein und läßt auf weitere gute Ergebnisse hoffen.

Die 1. Herrenmannschaft kam gegen Ulrichskirchen II zu einem ungefährdeten 8:1-Kantersieg und ließ in jeder Situation erkennen, wer die Chefs auf dem Platz waren. Wenn die die kompakte Mannschaftsleistung in der 1. Runde konserviert werden kann, werden weitere Siege folgen.

Die 2er-Mannschaft - na ja, 0:9 gegen die Einser von Ulrichskirchen. Trotz Niederlage waren sie beim Feiern die Letzten, nach dem Motto: die Letzten werden die Ersten sein...
Zum Beginn der Seite
 
2. Runde: Knappe Damen-Niederlage, Herren I zu Herren II 9:9

Die Einzelspiele endeten leider nach zwei hart umkämpften 3-Satz-Matches 3:2 für die Gastgeberinnen Weikendorf. Jetzt sollten (mussten) wir beide Doppelspiele gewinnen. Das 1er-Doppel gewann souverän in 2 Sätzen. Standausgleich 3:3. Jedoch das zweite Doppel scheiterte nach hartem Kampf im 1. Satz im Tiebreak 6:7 und der 2. Satz ging dann leider 2:6 verloren. Endstand 4:3 für Weikendorf. Es war wieder eine der knappen unglücklichen Niederlagen unserer Damenmannschaft. Ein besonderer Dank gilt auch allen mitgereisten Fans, die uns auch auswärts mit ihrem Beifall angefeuert haben.
Die Damenmannschaft spielt nächsten Samstag, 24.5., in Seyring gegen den voraussichtlich stärksten Gegner TC Dürnkrut. Die Mannschaft ersucht ihre treuen Fans um Besuch und beifallsstarke Unterstützung bei diesem Spiel.
(Monika Sch.)

Mit einem klaren 9:0-Erfolg über TC-Prottes II konnte die Mannschaft Herren I ihren Letztrundensieg souverän bestätigen. Einzig der Mannschaftsführer Martin W. schwächelte und musste über drei Sätze gehen. Die hervorragende Einzelleistung wurde durch unsere sicherste Bank, Erwin S., mit einem 6:0, 6:0 komplettiert. Da seit einigen Jahren die Doppelspiele zu unseren Stärken zählen, ließen wir nichts anbrennen und gewannen alle Doppel ohne Satzverlust.
Nach der Rückkehr der angeschlagenen Gladiatoren der Mannschaft Herren II fand auch dieser Meisterschaftstag - Starkoch Hansi H. sorgte für die kulinarischen Höhepunkte - wieder einmal einen geselligen Ausklang (siehe auch „Impressionen eines Meisterschaftstages").
(Martin W.)

Hallo Tennisfreunde
Die Herrenmannschaft two hatte bei wunderbarem Wetter beim 1. Klosterneuburger Tennisverein die zweite Runde zu schlagen. Trotz Notmannschaft konnten wir die weisse Weste reinhalten, wir konnten leider wieder keinen Punkt für Seyring erringen, d.h. 0:9. Kommenden Sonntag, am 25. 5., beim ersten Heimmatch, hoffen wir auf rege Unterstützung.
Mit sportlichem Gruß Alfred F., Mannschaftsführer
 
Zum Beginn der Seite
Meisterschafts-Impressionen (2. Runde, Herren, in Seyring)

Bilder sagen mehr . . .
. . . als tausend Worte
ODER ??
Zum Beginn der Seite
 
3. Runde: Deutliche 1:6-Niederlage unserer Damen gegen Dürnkrut,
Herren I beendet Siegesserie, Herren II im Aufschwung

Diese Runde erwartete unsere Damenmannschaft der vorhergesagte schwierigste Gegner in der Gruppe. Das war noch milde ausgedrückt. TC Dürnkrut gewann die ersten 4 Einzeln sehr souverän. Lediglich im 5. Einzel konnten wir den Sieg nach hartem Kampf für uns entscheiden. 2-Satz-Sieg jeweils im Tie-Break. Stand 4:1 für die Gäste aus Dürnkrut. Unsere Damen ließen sich nicht entmutigen und kämpften in den Doppeln beherzt um noch einen Punkt. Das Einserdoppel war zum Abschuss mit 0:6, 0:6 freigeben. Das Zweierdoppel siegte im 1. Satz, jedoch den 2. und 3. Satz gewannen leider unsere Gäste. Endstand daher 6:1 für Dürnkrut.
Die Damenmannschaft bedankt sich auf diesem Wege bei ihre vielen treuen Fans, die sie lautstark und mit viel Enthusiasmus angefeuert haben. Weiters bitten wir unsere Fans, am 14. 6. Meisterschaftsrunde gegen Schrick, uns wieder mit ihrem Erscheinen zu unterstützen, da wir gegen diese Mannschaft einen Sieg einspielen müssten, um den Gruppenerhalt zu sichern. (Monika Sch., Mannschaftsführerin)

Leider! Jede Serie hat einmal ein Ende. Bei der Mannschaft Herren I war es diesmal in Großenzersdorf. Trotz eines hervorragenden Supports der Mannschaft Herren II (stellte mit Erich J. einen von zwei Siegern) konnten wir leider nur eine 7:2 Niederlage (4:2 nach den Singles) "heimfahren". Nichts desto trotz wird jetzt der zweite (und mit etwas [viel] Glück) eventuell doch noch der erste Tabellenplatz in der Endwertung angestrebt. (Martin W., Mannschaftsführer)

Hallo Freunde des Tennis!
Am Sonntag, dem 25.5.2003, ist uns die weiße Weste etwas grau geworden, denn wir konnten die ersten vier Punkte in der heurigen Meisterschaft erringen. Zu Gast war der TV Dirndlwiese Baumgartner - das Endergebnis 4:5.
Im Anschluss, beim gemütlichen Ausklang eines anstrengenden Tages, ist es erstmalig gelungen, einen Tennisländerkampf Niederösterreich gegen Vorarlberg durchzuführen. Dieser konnte im Tiebreak von NÖ trotz schwieriger Umstände gewonnen werden, denn dieses Doppel geht in die Geschichte unseres Platzes ein - denn 4 Blossfiassige haum tennis g`spüt
(Fredi F.)
Zum Beginn der Seite
 
4. Runde: Wieder ein Sieg für unsere Damenmannschaft, Herren I siegt auswärts bei Angern 5:4, moderate Heimniederlage der Zweier-Herren

Die 4. und zugleich vorletzte Runde ist geschlagen. Nach kranheitsbedingtem Ausfall unserer Nummer 3, Monika G., waren die Nerven unserer Mannschaftsführerin leicht angegriffen. Auch mit dieser Hiobsbotschaft wurden wir fertig.Die Mannschaft aus Schrick musste geschlagen werden, um die Chance auf den Gruppenerhalt zu wahren. Auch stellte die herrschende Hitze einen gewissen Unsicherheitsfaktor dar.
Aber auf unsere "Mädls" ist Verlass. Die ersten beiden Einzelspiele, die leider jeweils im 3. Satz an unsere Gäste aus Schrick gingen, konnten wir "fast locker" wegstecken. Die Einzel 3, 4 und 5 gewannen wir klar in jeweils 2 Sätzen. Stand nach den Einzelspielen 3:2 für die Seyringer Damen.
Nur kurzes Rätsel raten über die Doppelaufstellung. Aber das Selbstvertrauen der Mannschaft war enorm, wir spielten nicht um einen sicheren Doppelpunkt, sondern wir wollten zwei... Das gelang auch in eindrucksvoller Weise, und es wurden beide Doppel zu unseren Gunsten in jeweils 2 Sätzen entschieden.
Auch wenn das 1-er Doppel mit Edith P. und Monika Sch. die Nerven der Zuschauer etwas strapazierten, denn nach einer 6:1 und 5:2 Führung ging es im zweiten Satz noch ins Tiebreak, das wir dann doch relativ sicher mit 7:3 gewannen. Endstand 5:2 für Seyring. Mit diesem Sieg sollten wir uns den Gruppenerhalt gesichert haben. Der Abend klang dann fast wie bei der Herrenmannschaft etwas feucht-fröhlich aus.
Die Mannschaft bedankt sich auf diesem Wege wieder recht herzlich bei den zahlreich erschienen Fans, die uns mit ihrem Applaus sicher auch beflügelt haben.
(Monika Sch., Mannschaftsführerin)

Herren I: Da es unseren Mannschaftsführer in den sonnigen Süden zog, mußten wir vermeintlich ersatzgeschwächt zum wichtigen Spiel um den 2. Gruppenplatz nach Angern anreisen. Nach den ersten 3 Singels schaute es zwar noch nicht so gut aus, da aber Erwin Str. nach Abwehr von 3 Matchbällen und kleinerer rethorischer Psychotricks sein Match noch gewinnen konnte und unser "Ersatzmann" Robert Sch. nach einer kämpferischen Meisterleistung sein Match im 3. Satz im Tiebreak für sich entschied, gingen wir mit einer 4:2 Führung in die Doppel, wo unser gewohnt starkes Duo (Manfred T., Erwin Str.) den entscheidenden 5. Punkt holten und somit unseren Sieg fixierten. (Christian St., Mannschaftsstütze)

Herren II:
In der vorletzten Runde standen wir gegen den Gruppenersten Oe-Nationalbank auf verlorenem Posten. Nur Luigi G. konnte bei seinem Einzel überzeugen. Da nur einige Mannschaftsmitglieder am Vortag das Schweizer-Haus besuchten, hatten wir ein dopingmäßiges Ungleichgewicht, das wir aber nach Spielende, unter Mithilfe unserer Spiel-Gegner, wieder ausglichen.
(Erich J., Mitspieler)

Zum Beginn der Seite
 
5. Runde: Damen schaffen den Klassenerhalt, Herren I sichert sich mit
6:3-Heimsieg den 2. Platz, Herren II zementiert mit 1:8-Niederlage den letzten Platz

Die letzte Meisterschaftsrunde der Damen ist leider mit einer 5:2-Niederlage gegen Marchegg zu Ende gegangen. Aber unsere Mannschaft kann trotzdem positiv bilanzieren. Wir sind 4. in der Gruppe zwei und haben den Gruppenerhalt geschafft. Dieses Ergebnis gibt uns Mut für die nächste Meisterschaftssaison. Ich bin stolz auf diese Truppe.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die an diesem Erfolg direkt oder indirekt beteiligt waren (Spielerinnen, treue Fans auswärts und zu Hause, perfekt hergerichtete Tennisplätze bei Heimspielen, Trainingsmöglichkeit usw.). Es sind oft die vielen kleinen Dinge, die zum großen Erfolg beitragen. Ich hoffe, auch nächstes Jahr viele positive Ergebnisse auf dieser Seite präsentieren zu können.
(Monika Sch., Mannschaftsführerin)

Herren I: Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten wir den 2. Gruppenplatz mit einem 6:3-Sieg im letzten Spiel (für diese Saison) festigen. Roch es nach den Einzelspielen (3:3) noch nach einer verdammt
knappen Entscheidung, so konnten wir aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den Doppelspielen noch einen klaren 6:3 Erfolg verbuchen. Mit mehrmaligem Befüllen des "Vereinsseidl´s" fand auch dieser Meisterschaftstag sein gewohntes (spätes) Ende.

An dieser Stelle sei noch einmal allen Fans, die uns bei den Meisterschaftsspielen unterstützt haben gedankt - vor allem den Familien Thurn (sen.) und Rotheneder, die sich kein (Heim)Match entgehen
liessen.
Hier noch einige Eindrücke von der letzten Meisterschaftsrunde der Herren
Damen-Mannschaft-Spielerin Anne W. und Oberkantineur Hansi H. sowie Gabi Str., Martin P. und Herbert R. verfolgen gespannt den Einsatz von Christian St. und Erwin Str.
Die Mannschaftsführer Fredi F. und Martin W. stossen mit den ihnen jeweils zustehenden "Vereins-seidln" auf die mehr oder weniger gelungene Meisterschaftssaison an. Bernhard F., der Jüngste der Herren I, kostet vom Gerstensaft. Sogar Erwin Str. (Frucade-Fan) nahm einen kräftigen Schluck.
Wir freuen uns schon auf die Meisterschaft 2004
Zum Beginn der Seite